Warenkorb | Positionen: 0

Kühlinkubator Volumen: 123 Liter

Kühlinkubator Volumen: 123 Liter

Die Abbildung kann abweichen und Zubehör enthalten, das nicht im Lieferumfang dieses Artikels enthalten ist.

  • (Klicken für mehr Informationen)
  • pdf_preview
 
Bestell-Nr.: 105970154 Preis auf Anfrage für 1 Stück zzgl. gesetzl. MwSt. (20%) zzgl. Versandkosten
Stück
Kühlinkubator
Panasonic MIR-154-PE
Volumen: 123 Liter

Die programmierbaren MIR-Kühlinkubatoren von Panasonic genießen einen hervorragenden Ruf und sind für ein
breit gefächertes Einsatzspektrum geeignet – von Trinkwassertests bis hin zu Untersuchungen von Insekten.
Diese Inkubatoren bieten eine präzise, reproduzierbare Steuerung der programmierbaren Temperatureinstellungen
und Beleuchtungsmuster, die in der biologischen Forschung und für Umweltstudien unerlässlich sind.

Programmierbare Betriebsfunktionen durch Mikroprozessorsteuerung
Dank der kombinierten flexiblen Steuerung der Temperatur (H), Ein-/Ausschaltung der Beleuchtung (L) und Uhrzeit
(T) kann entsprechend den Versuchsanforderungen maximal ein 12-Schritt-Betrieb plus Dauerbetrieb oder
maximal ein 12-Schritt-Wiederholbetrieb programmiert werden. Das Programm kann so eingestellt werden, dass
der Betrieb mindestens einmal bis maximal 98 Mal oder der Wiederholbetrieb laufend ausgeführt wird.

Der Inkubator kann für eine Vielfalt von verschiedenen Versuchsanforderungen eingesetzt werden. Er ist ideal für
Versuche während der Nacht oder Urlaubszeiten oder für Versuche, bei denen die Einstellungen geändert werden
müssen, sowie für die Kultivierung und Konservierung von Mikroorganismen. Bei den Kühlinkubatoren können Sie
den Zeitsteuerungsmodus oder das 24-Stunden-Anzeigeformat entsprechend den Versuchen des Bedieners frei
wählbar einstellen. Für eine komfortable Entnahme und Einrichtung von häufig ausgeführten Versuchen können bis
zu 10 Programme gespeichert werden. Mithilfe der Verbindungsfunktion können einzelne Programme kombiniert
werden. Darüber hinaus ist der Dauerbetrieb auch ohne Schrittbetrieb möglich.

Großer Temperaturregelbereich von –10 °C bis +60 °C
Aufgrund des großen Temperaturregelbereichs von –10 °C bis +60 °C sind die Kühlinkubatoren von Panasonic für
das gesamte Spektrum präziser Versuche einsetzbar – von Umweltprüfungen über Tests von
Mikroorganismenkulturen bis hin zu Pflanzenkeimungstests.

Präzise mikroprozessorgesteuerte Temperaturregelung
Die Kühlinkubatoren von Panasonic sind mit einer höchstpräzisen mikroprozessorgesteuerten Temperaturregelung
in Kombination mit einem PID-Heizungsregler und einem Kompressor-Ein-/Ausschaltsystem ausgestattet.

Intuitive Bedienung dank der neuen LCD-Anzeige
- Einfache Bedienbarkeit dank LCD-Anzeige und Popup-Menüs
- Auswählbarer Modus für 24-Stunden-Anzeigeformat und Zeitsteuerung
- Kombination mehrerer Programme mithilfe der Funktion „Join“ (Verbinden)
- Programmierbares Startdatum und programmierbare Startuhrzeit des Betriebs
- Automatische Aufzeichnung und grafische Anzeige der Betriebsdaten
- Übertragung der Daten an einen PC mittels der optionalen Schnittstellenplatine (MTR-480)
- Ein/Aus-Regler für Kammerbeleuchtung

Verhindert Austrocknung des Kulturmediums
Der Gleichstromlüfter wurde so konzipiert, dass der direkte Luftstrom schräg nach oben gerichtet ist, um Kontakt
mit den Proben zu vermeiden. Hierdurch wird die Austrocknung des Kulturmediums beim MIR-154 um etwa 50%
reduziert.

Ausgefeiltes Design für komfortable Bedienung
Die Kühlinkubatoren verfügen über praktisch abgerundete Ecken und sind mit einer Tür mit beidseitigem Anschlag
ausgerüstet, der je nach Montageseite des Türgriffs eine Öffnung mit der linken oder mit der rechten Hand
ermöglicht. Je nach der zu kultivierenden Probe kann auch ein vibrationsarmer Betrieb eingestellt werden (Tür mit
beidseitigem Anschlag erhältlich).

Energieeinsparungen
Neben einer mikroprozessorgesteuerten hocheffizienten Heizleistung und dem Kompressor-Ein-/Ausschaltsystem
verfügen die Kühlinkubatoren über ein aktualisiertes Steuerprogramm und einen internen Kammerlüfter mit
geringer Wärmeentwicklung, um unabhängig von der Umgebungstemperatur einen energiesparenden Betrieb zu
gewährleisten.

Abtauautomatik
Um unerwünschte Frostbildung beim Betrieb mit niedrigen Temperaturen zu vermeiden, sind die Kühlinkubatoren
von Panasonic mit einer Abtauautomatik ausgestattet, die jeden Tag zur einer festgelegten Uhrzeit automatisch
startet. Eine manuelle Abtaufunktion ist ebenfalls einstellbar.

Zeitsteuerung für die Beleuchtung
Für die standardmäßige Fluoreszenzlampe ist eine programmierbare Ein-/Aus-Zeitsteuerung erhältlich (15 W x 1
Stück). Mit dem optionalen Set für zusätzliche Beleuchtung (MIR-L15) können drei weitere Fluoreszenzlampen an
die Decke der Kammer montiert werden, sodass 30 cm unter den Lichtquellen ungefähr 3000 Lux erreicht werden.

Automatische Einstellung des Temperaturalarms
Wenn die Temperatur in der Kammer um mehr als ±1 °C bis ±5 °C abweicht, blinken sämtliche Zahlen auf der
digitalen Anzeige. 15 Minuten später (Standardeinstellung) ertönt ein akustischer Alarm. Der Programmbetrieb
oder die Änderung eingestellter Werte sind ebenfalls automatisch möglich.

Überhitzungsschutz
Dieser Inkubator beinhaltet einen Schaltkreis zum Schutz vor Übertemperatur, der die Versuchsmaterialien vor zu
hohen Temperaturen schützt. Dies kommt jedoch nur sehr selten vor. Dieses System schaltet die Heizung und den
Motor des Kammerlüfters aus, wenn eine zu Temperatur zu hoch erkannt wird. Gleichermaßen wird der
Kompressor ausgeschaltet, wenn eine zu niedrige Temperatur erkannt wird.

Programmierte Speichersicherung
Falls es aufgrund eines Stromausfalls oder anderen Ereignisses zu einer Unterbrechung der Stromversorgung
kommt, bleiben die programmierten Daten im Speicher gespeichert. Nach Wiederherstellung der Stromversorgung
kann der Betrieb gemäß dem voreingestellten Programm fortgesetzt werden.

Schalter zum automatischen Zurücksetzen des akustischen Alarms
Nach dem Auftreten eines anormalen Ereignisses schaltet der Alarm automatisch in den aktivierten Modus zurück,
auch wenn der Bediener vergisst, den akustischen Alarm wieder zu aktivieren. Dadurch wird ein zuverlässiger und
sicherer Betrieb gewährleistet.

Manipulationssicher
Eine Tastensperre verhindert, dass Einstellungen unbeabsichtigt geändert werden.

Selbstdiagnosefunktion
Bei einer Fehlfunktion kann der entsprechende Ort digital angezeigt werden, sodass der Bediener schnell
reagieren und eingreifen kann.

Datenerfassungssystem
Die Datenerfassungssoftware ermöglicht die Fernüberwachung der Kühlinkubatoren.

Temperaturregelbereich und -schwankung: -10 - +60 °C (UT: +5 - +35 °C, keine Last)
±0,2 mit PID-Heizsteuerung (Sollwert +50°C)
±1,5 mit Kompressorsteuerung (Sollwert +5°C)
PID Regelung: 7°C über Raum-/Umgebungstemperatur

Temperaturstabilität: ±0,5°C (Sollwert +35°C)
Leistung Umgebungstemperatur 20°C (keine Last)

Controller: Mikroprozessor, PID
Anzeige: Grafik-LCD
Temperatursensor: Thermistor

Netzanschluss: 230V, 50 Hz

Kühlsystem: Kompressor 150W
Kältemitte R134a
Umluftsystem

Gehäuseisolation: PUR (Polyurethan-Hartschaum)
Isolationsstärke: 40 mm

Außenmaterial: Lackiertes Stahlblech, Einbrennlackierung
Innenmaterial: Edelstahl SUS-304 / 1.4301

1 Außentür
3 Einlegeböden (Traglast je 20kg)

Geräuscharmer Betrieb (41dB Nennwert. Hintergrundgeräuschpegel 20dB)

Gehäusedurchführung (Standard): 1 x Ø 40mm (links)

Alarmmeldungen:
Warm-Alarm optisch, akustisch und über Remote-/Fernalarm (sofern angeschlossen)
Kalt-Alarm optisch, akustisch und über Remote-/Fernalarm (sofern angeschlossen)
Türöffnung optisch, akustisch

Außenabmessungen (BxTxH): 700 x 580 x 1018 mm
Innenabmessungen (BxTxH): 620 x 368 x 555 mm
Nettogewicht: ca. 78 kg

Optionales Zubehör:
MIR-LP Außentür abschließbar
MIR-S154SB-PW Stapelset/-rahmen
MIR-LP-PW Halterung für Türschloss
MIR-L15-PE Kit für zusätzliche Beleuchtung
MIR-154BP-PW Blende für Türglas
MTR-L03-PW Ethernet-Schnittstelle (LAN)
MTR-480-PW Digitale Schnittstelle (RS232C/RS485)
mehr
(-) Exportrelevante Daten:
Verpackungsbreite: 0,8 m
Verpackungshöhe: 1,18 m
Verpackungstiefe: 0,65 m